Mai 2019 – 10 Jahre Fundraising-Wiki

Artikel:Spendendose

Aus Fundraising-Wiki

Version vom 11. Juni 2012, 18:26 Uhr von Karsten Hoffmeyer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Spendendose, auch Sammelbüchse genannt, ist die Bezeichnung für einen Behälter, zumeist aus Metall , in dem Geldspenden für einen gemeinnützigen oder wohltätigen Zweck gesammelt werden. Einige Organisationen führen Haustürsammlungen durch, andere stellen ihre Dosen in eigenen Zweigstellen oder in Geschäften an der Kasse auf. Für Spendensammlungen an der Haustür müssen bestimmte gesetzliche Voraussetzungen erfüllt sein, die Sammler müssen sich ausweisen können.

Wer die Sammelbüchsen im deutschsprachigen Raum eingeführt hat, ist nicht bekannt. Im 19. Jahrhundert wurden sie bereits von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger verwendet, die Ende des 19. Jahrhunderts daraus einen jährlichen Ertrag von rund 25.000 Reichsmark erzielen konnte.[1] Die Heilsarmee sammelt traditionell in umfunktionierten Suppentöpfen Spenden. Nachgewiesen ist diese Praxis seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Im Dezember 1891 soll ein Heilsarmeekapitän in San Francisco zum ersten Mal auf diese Weise gesammelt haben. 1898 sprachen US-Amerikanische Zeitungen von der „Topfkollekte“ der Heilsarmee. Im Jahr 1921 sammelte die Organisation auf diese Weise erstmals in der Schweiz.[2]

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Artikel Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger im Brockhaus Konversationslexikon um 1895
  2. Publikation der Schweizer Heilsarmee (PDF; 584 KB)



Fundraiser

Fundraising Akademie

fundraising-bookmarks

FUNDRAISINGTAGE

Fundraising %26 Sozialmarketing

Soziales InterNet Netz (SINN-X)

Stiftung %26 Sponsoring

united communications